Stillen – ist das wirklich das Beste für mein Kind?

Stillen – ist das wirklich das Beste für mein Kind?

24.10.2011 22:26

Wenn Sie stillen, hat Ihr Kind einen hohen Schutz vor Infektionen. Gestillte Kinder sind insgesamt seltener krank. Vor allem im ersten Lebensjahr vermindert sich das Risiko von Infektionskrankheiten um 30 bis 56 Prozent.
Eine US-amerikanische Studie belegt sogar, dass Stillen die Säuglingssterblichkeit erheblich vermindert.

Tatsächlich sollen gestillte Kinder auch nicht so anfällig für späteren Alkoholkonsum sein. Studien haben nachgewiesen, dass es einen Zusammenhang von Stillen und Intelligenzentwicklung gibt.
Demnach entwickeln Kinder, die in den ersten Lebensmonaten gestillt werden einen um bis zu sieben Punkte höheren IQ. Gestillte Kinder erkranken seltener an Diabetes, außerdem scheint die Muttermilch die Darmflora positiv zu beeinflussen.
Sogar für die altersgemäße Sprachentwicklung ist das Stillen förderlich, da das Bewegungsmuster der kindlichen Mundmuskulatur beim Stillen alle für das Erlernen der Lautbildung wichtigen anatomischen Bereiche im Mund (Zunge, Gaumensegel, Kiefermuskulatur) fördert. Dies ist bei der Ernährung mit der Flasche, welche eine passive Zungenlage und minimale Kieferaktivität erzwingt, nicht gegeben.
Die Vorteile des Stillens auf einen Blick:
• die Mahlzeit ist immer zu jeder Zeit griffbereit
• der Stuhlgang von Stillkindern riecht „aromatischer“
• die Beziehung zwischen Mutter und Kind ist besonders eng
• Stillkinder nuckeln sich an der Brust leichter in den Schlaf
• das lästige Auskochen und Sterilisieren von Flaschen reduziert sich auf die Teetrinkflasche
• Stillkinder brauchen häufig keinen Schnuller
• Muttermilch hat genau die richtige Zusammensetzung, die Ihr Kind für sein Wachstum braucht

Doch sollen auch die Nachteile nicht verschwiegen werden:
• es dauert eine Zeitlang bis sich das Stillen einspielt (bis zu 3
Monaten)
• Brustentzündungen sind lästige Begleiterscheinungen, während dieser
Zeit muss die Milch abgepumpt werden
• eine längere Abwesenheit der Mutter ist praktisch sehr schwierig
(es sollte die abgepumpte Milch zur Verfügung stehen)
Insgesamt spricht vieles für das Stillen. Ob Sie sich dafür entscheiden, hängt natürlich auch davon ab, welcher Typ Sie persönlich sind.
Entscheiden Sie so, wie es für Sie selber am besten ist. Lassen Sie sich hier nichts vorschreiben. Sie müssen mit dieser Entscheidung umgehen! Hier finden Sie sowohl Babynahrung, als auch Stillzubehör!

Einstellungen
  • Erstellt von Familienfrau In der Kategorie Allgemein am 24.10.2011 22:26:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 24.10.2011 22:26
Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch bei



Xobor Xobor Blogs